News

Einfach effizient - Porsche Classic-Zubehör im Usability-Test

Studierende vor dem Porsche Museum
Studierende vor dem Porsche Museum

[31|10|2013]

Das 3. Studiensemester testet Zubehörteile im Classic-Segment von Porsche auf ihre Gebrauchstauglichkeit.

Im Rahmen eines studentischen Industrieprojekts unter der Leitung von Prof. Dr. Grünwied unternahmen die angehenden technischen Redakteure des 3. Studiensemesters eine Exkursion zum Porsche-Werk in Stuttgart- Zuffenhausen. Neben einem Besuch im imposanten Porsche- Museum war das Ziel der Exkursion, offene Fragen und Modalitäten für die Durchführung des Usability-Tests für Porsche Classic-Zubehör zu klären.Zudem gewährte Herr Pehlke, Ansprechpartner von Porsche Classic, den Studierenden einen interessanten Einblick in das Unternehmen und zeigte ihnen den besonderen Reiz der Porsche Classic-Modelle auf.

Im Laufe des Projekts werden die Studierenden die Benutzerfreundlichkeit des Zubehörs einschließlich der Bedienungsanleitung auf den Prüfstand stellen. Bei einem Benutzertest führen repräsentative Testpersonen typische Aufgaben an dem Produkt aus und ihr Verhalten wird dabei videobasiert beobachtet. Hierbei werden verschiedene Usability-Methoden, wie etwa Eye-Tracking, Klickanalyse oder Fragebögen und ein Interview angewendet. Das Hauptaugenmerk des Tests liegt darin, herauszufinden, wie benutzerfreundlich die Testpersonen das Zubehör empfinden. Das Ergebnis des Usability-Tests dient anschließend zur Optimierung der Untersuchungsgegenstände, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden.

Die Studierenden freuen sich auf ein spannendes Projekt und die einmalige Gelegenheit, mit einem Automotive Premiumhersteller zusammenzuarbeiten.