News

Erfolgreiche Promotion

Promotionsschrift Single Source Design von Katharina Rasp
Promotionsschrift Single Source Design von Katharina Rasp

[11|01|2020]

Als erste Mitarbeiterin des Studiengangs Technische Redaktion und Kommunikation wurde Katharina Rasp promoviert. Ihr Thema: Ein Modell zur crossmedialen Formatierung multimodaler Publikationen.

Ausgangspunkt ihrer sehr interessanten und (auch praktisch) relevanten Fragestellung ist die gängige Praxis in z. B. Verlagswesen oder technischer Kommunikation, Informationsprodukte wie Artikel, Bücher oder technische Dokumentationen aus kleineren, wiederverwendbaren Bausteinen zu erstellen und für unterschiedliche Zielmedien wie Online oder Print zu publizieren. Das Ziel der Arbeit ist es, den für die Erstellung der Informationsprodukte gängigen Single Source Gedanken auf die Publikation der Informationsprodukte zu übertragen. Während sich die Arbeit vordergründig mediengestalterischen Themen (visuelle Gestaltung) und informationstechnologischen Themen (Formatierung mit sog. Cascading Style Sheets (CSS)) widmet, entwickelt Frau Rasp en passant auch ein linguistisch motiviertes Informationsmodell für die strukturelle und inhaltliche Beschreibung der unterschiedlichen Bausteine sowie deren Verhältnis zueinander.

Die Arbeit wurde an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz von Prof. Dr. Christoph Bläsi am Studiengang Buchwissenschaften erstbetreut. Von Seiten der Hochschule München unterstütze Prof. Dr. Martin Ley als Zweitgutachter das Promotionsvorhaben. Herzlichen Glückwunsch, Katharina!